Was wir für Herstellungsbetriebe leisten

Betriebe der Herstellung und Weiterverarbeitung benötigen für ihre Fertigungsprozesse eigene Vorleistungs- und Investitionsgüter (Materialien, Maschinen, Gebäude), mit denen sie für andere Unternehmen die Investitions- und Gebrauchsgüter für deren Verwendungszwecke fertigen, damit diese ihrerseits wieder als Herstellungsbetrieb oder Weiterverarbeiter auftreten können.

Hier greifen mehrere Kreisläufe ineinander, verschiedene Dynamiken wirken aufeinander: Prozesse der Materialbeschaffung und Produktion, der Bereitstellung und Gewährleistung mit Services, einschließlich der voraussetzenden Finanzierung und steuerlichen Veranlagung, stehen in unmittelbarer Wechselwirkung mit Dynamiken der Marktentwicklung und Nachfrage und der damit verbundenen Finanzlage, Umsatz- und Gewinnerwartung. Alles ist verzahnt und bedingt sich gegenseitig.

Kleine und mittelständische Unternehmen der Herstellung und Verarbeitung profitieren von unserem Konzept der integrierten Beratung: Im konzertierten Zusammenwirken der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung, die von unserer Rechtsberatung begleitet wird, bearbeiten wir die individuellen Anliegen unserer Mandanten regionenspezifisch oder überregional fachkundig und vorausschauend.

Prüfen und beraten